Ambulante Operationen – Arthroskopie

Beim ambulanten Operieren handelt es sich um ein modernes patientenorientiertes Behandlungskonzept. Sie können die Nacht vor und nach der Operation in Ihrer häuslichen Umgebung verbringen oder aber stationär in der Imland-Klinik Eckernförde verbleiben, in dem auch die ambulante Operation durchgeführt wird.

Sie können sich Dr. Norbert Lins und Dr. Hans-Joachim Horns als Operateure ihres Vertrauens auswählen. Der persönliche Bezug ist somit vor, während und nach der Operation sichergestellt.

Meistens ist dann eine schnellere Genesung das Resultat dieser Behandlungsmethode.

Voraussetzungen
Bei ambulanten Operationen müssen neben medizinischen auch andere Bedingungen erfüllt sein:

  • Sie sollten nicht zu weit von der Klinik oder Praxis entfernt wohnen.
  • Es muss ein Telefon vorhanden sein
  • Die häusliche Betreuung nach der Entlassung muss sichergestellt sein.
  • Sie dürfen nicht an schweren organischen Erkrankungen leiden.
  • Sie müssen zum Zeitpunkt der Operation gesund sein (Keine Infekte z.B Grippe).
  • Sie müssen die Empfehlungen für das Verhalten vor und nach der Operation und Narkose verstehen und befolgen.

Wichtige Hinweise:
Vor dem Operationstag müssen folgende Hinweise und Überlegungen beachtet werden:

  • Erreiche ich meine Wohnung auch mit eingeschränkter Mobilität?
  • Wo steht im häuslichen Umfeld mein Bett (muss z.B. eine Treppe bestiegen werden)?
  • Gibt es eine Toilette in erreichbarer Nähe?
  • Ist der Transport gesichert (Begleitperson)?
  • Sind bereits Termine füe die krankengymnastische Behandlung und die postoperative Kontrolluntersuchung durch den Operateur festgelegt?

Mögliche Operationen:
Folgende Operationen werden von uns ambulant angeboten und durchgeführt:

  • Arthroskopien (Gelenkspiegelungen) der Kniegelenke, Schultergelenke, Sprunggelenke, Ellenbogengelenke
  • Weitere kleine Eingriffe

Vor dem Operationstag:
Zunächst werden wir den Eingriff mit Ihnen in unserer Praxis besprechen und prüfen, ob diese Operation ambulant möglich ist. Andernfalls ist es auch problemlos möglich, nach der Operation für 1 oder 2 Tage stationär aufgenommen zu werden.

Anschließend wird Ihnen die Operation genau erklärt, und Sie werden über mögliche Risiken umfassend aufgeklärt.

Über die Narkose werden Sie zusätzlich durch die Anästhesisten der Imland – Klinik Eckernförde informiert.

Operationstag
Am Operationstag kommen Sie morgens nüchtern (d.h. ab 22.00 Uhr des Vorabends nicht Essen,Trinken, Rauchen) in die Imlandklinik Eckernförde, wo die Zuweisung eines ambulanten Bettes im operativen Kurzzeittherapiezentrum (OK-Centrum) erfolgt.

Kurze Zeit später wird dann der Operateur noch einmal zu Ihnen kommen und sich nach Ihrem körperlichen und seelischen Zustand erkundigen. Die Operation wird in den Operationssälen der Klink durchgeführt, anschließend werden Sie kurze Zeit im Aufwachraum betreut und dann wieder in Ihr Zimmer im OK-Centrum gebracht.

Nach der Entlassung durch den Operateur sind wir jederzeit für Sie telefonisch erreichbar.

Ihre Ansprechpartner: Dr Norbert Lins und Dr. Hans-Joachim Horns

Kommentare sind geschlossen.